Zuwachs: Der Tourneo Grand Connect

Wahnsinn, wie die Zeit vergeht… und schon wieder benötigen wir mehr Platz! Der Nachwuchs will ja irgendwo unterkommen. Ergo- den Fiesta meiner Frau in Zahlung geben, den Tourneo Courier der Frau geben und als neuer Familienwagen einen Grand Tourneo Connect kaufen…

Meine Frau und ich sind ja Fahrzeuge von Ford gewohnt, und als wir den Entschluss fassten zusätzlich zum Tourneo Courier noch einen Tourneo Connect anzuschaffen war uns klar: Dann gleich den L2 mit dem langen Radstand, auch als „Grand Connect“ bezeichnet.

Außerdem- was gibt es für Alternativen? Einen Caddy? Einen Franzosen? Multivan? Touran? Grand Galaxy? S-Max? Alhambra? …?

Gefällt uns alles nicht, von der Preisgestaltung ganz zu schweigen. Schiebetüren sind ein Muss. Da wir mit dem Tourneo Courier sehr zufrieden sind und uns der Connect gefällt war klar- so einer wird es.

Aber was sich hier so flott liest war ein Weg über viele Wochen. Denn ursprünglich wollte ich einen Connect als EcoBoost-Benziner. Den gibts aber nur als L1, also mit dem kurzen Radstand als 5-Sitzer. Die L2 Varianten mit dem langen Radstand gibts ausschließlich als Diesel, hier wird leider überhaupt kein benzinmotor angeboten. Dieselkrise? Drecksschleuder? Naja, Beigeschmack hin oder her, eigentlich wollte ich keinen Diesel mehr fahren. Dann oft das Galama mit dem AGR-ventil, den Injektoren, Dieselfilter, Turboansteuerung… da die hohen Drücke mit denen gearbeitet wird. In meinen Augen einfach viel Technik, um den Motor sauber zu machen… die eben auch mal mucken oder kaputt gehen kann.

Und dann- welches Model? Das aktuelle, schicke Facelift-Model 2019 mit der neuen „Fresse“, mit Euro 6d mit AdBlue-Zuspritzung und 8-Gang Wandlerautomatik? Oder das Vorfacelift-Model noch ohne AdBlue und mit Euro 6 und 6-Gang Power-Shift Automatik (Getrag-Getriebe)?
Und seit 2019 gibt es natürlich die ersten günstigen Angebote für das Vorfacelift-Model. Die 6-Gang-Wandlerautomatik möchte ich definitiv haben, dann hört dieses „im-Getriebe-rühren“ endlich wieder auf.

Gesagt, getan… viel rumgedacht, viel in Foren gelesen, dann entschieden das es definitiv kein EU-Neuwagen gibt, obwohl mir das 2019èr Model sehr gut gefällt… aber rein vom wirtschaftlichen Standpunkt aus gesehen ist das Vorfacelift-Model einfach effizienter, noch erträglich in der Anschaffung und reicht uns auch völlig aus. Und Euro 6 sollte auch eine Weile reichen, zumal diese AdBlue-Geschichte mir persönlich echt auf den Keks geht und die Technik wohl auch (noch) hier und da ihre Tücken hat.

Also: Es gibt definitiv einen Grand Tourneo Connect, Baujahr 2018, unter 20 TKM, Titanium, Diesel mit 120 PS und Automatik. Punkt.

Dann im Netz gesucht und über mehrere Wochen den Markt beobachtet, über Autoscout24, Mobile und Autouncle. Nach einer Weile hat man dann ein Gefühl, wie die Werte und Zahlen und Preise so liegen…

…dann, am 07.02.3019 zugeschlagen! Es wurde ein schwarzer Grand Tourneo Titanium, mit allem drum und dran, war ein Ford Werkswagen mit erst 11.212 km! Top Zustand und für glatte 21 TEURO auch im Rahmen und in der momentanen Marktlage auch ein sehr guter Preis. Inkl. 4-Jahres-Schutzbrief oder 100.000 Kilometer.

Gesagt, getan, bestellt, nächste Woche wird er abgeholt. Ich berichte natürlich weiter, über beide Fahrzeuge.

Und nun? Eigene Connect-Seite bzw. eigener Connect Blog? Denn ich bekam viele Anfragen, habe mich mit vielen Familien ausgetauscht… und es stellt sich ganz klar heraus: Vielen Familien/wachsenden Familien geht es so wie uns. Mal sehn, ob es meine zeit zulässt vielleicht noch einen eigenen Connect-Blog zu basteln…  🙂

Grüsse, Fortsetzung folgt bald,

Manu